MAI CARBON

15. Juli 2012

Tjark von Reden betreut Forschungsprojekte von von MAI Carbon

Augsburg. Zum Team des Spitzenclusters MAI Carbon mit Sitz in Augsburg gehört auch Tjark von Reden. Er betreut die Forschungsprojekte des Spitzenclusters.

Der Doktorand am Institut für Flugzeugbau der Universität Stuttgart war bei MAI Carbon – einer Initiative des Carbon Composites e.V. - in der inzwischen erfolgreich abgeschlossenen Antragsphase für die Bewertung der Projekte zuständig. Während der Durchführung der derzeit 15 Projekte kontrolliert von Reden zum einen den wissenschaftlichen Fortschritt (Zielerreichung), zum anderen den Mittelabruf. Eine weitere Aufgabe des 35-Jährigen ist es, inhaltliche Synergien zu schaffen zwischen bereits entstandenem und noch zu entwickelndem Wissen. Schließlich beobachtet von Reden noch die Zielerfüllung des Gesamtclusters im Bezug auf die Einzelprojekte.
Neben seiner Tätigkeit in der MAI Carbon Management GmbH promoviert Tjark von Reden zum Thema „Weiterentwicklung der Flechttechnik zur Herstellung von Bauteilen aus Faserverbundwerkstoffen (FVK)“ und ist außerdem für die TTI GmbH Composite Technology tätig. Der in Norddeutschland aufgewachsene von Reden verbindet in seinen Tätigkeiten die Forschung mit der Anwendung von Carbon Composites: „Gerade bei einer noch so jungen Technologie ist es wichtig, möglichst nah an der Praxis zu arbeiten,“ so Tjark von Reden. Clustermanager Rainer Kehrle ergänzt: „MAI Carbon hat die Kooperation von Wissenschaft und Industrie zum Kern, und Tjark von Reden verkörpert dieses Zusammenspiel in seiner Arbeit. Daher ist er der richtige Mann für die Projektbetreuung des Spitzenclusters.“

Tjark von Reden betreut die Forschungsprojekte des Spitzenclusters MAI Carbon in Augsburg.

Freies Fotomaterial zu Carbon Composites
Meldungen