MAI CARBON

28. Juli 2016

Großes Interesse an Zusammenarbeit: Delegation aus Südkorea zu Gast beim Spitzencluster MAI Carbon

Augsburg/Gumi. Eine knapp 30-köpfige Delegation aus Südkorea war nach Augsburg gekommen, um den Spitzencluster MAI Carbon, ein Projekt des Carbon Composites e.V. (CCeV), zu besuchen. Höhepunkt des Treffens war die Unterzeichnung eines Memorandum of Unterstanding (MoU) zwischen MAI Carbon und der Stadt Gumi.

Die Delegation war mit dem Bürgermeister der Stadt Gumi, Geschäftsführern und Forschungs- und Entwicklungsleitern sehr hochrangig besetzt. Die Stadt Gumi und deren angrenzende Bezirke sind Heimat führender Elektronikunternehmen wie Samsung Electronics und LG Display. Außerdem investiert Toray Advanced Materials sehr stark in den Standort Gumi. Langfristiges Ziel ist der Aufbau und Etablierung eines Carbon Clusters in den nächsten Jahren.
Die Delegationsteilnehmer waren auf der Suche nach einer Region, die im Kontext der Carbon Composites schon seit längerem dynamisch wächst - dabei wurde man auf die Region München-Augsburg-Ingolstadt aufmerksam und das in Augsburg ansässige Spitzencluster MAI Carbon. „MAI Carbon ist ein international sichtbarerer Leuchtturm und Vorzeige Cluster im Bereich der Faserverbundwerkstoffe“, so Sven Blanck, bei MAI Carbon für das Thema Internationalisierung zuständig.
Neben einem gegenseitigem Kennenlernen und einem bilateralem Austausch standen zwei Institutsführungen beim DLR und Fraunhofer IGCV auf dem Programm, beide in unmittelbarer Nachbarschaft im Augsburg Innovationspark ansässig. Krönender Abschluss war die Unterzeichnung eines Memorandum of Unterstanding (MoU) zwischen MAI Carbon und der Stadt Gumi mit dem Ziel einer Kooperation und intensiven Zusammenarbeit.

 

Freies Fotomaterial zu Carbon Composites
Meldungen