MAI CARBON

31. Oktober 2016

11. Internationales Carbon Festival in Südkorea - Delegation des Spitzenclusters MAI Carbon war zu Gast in Jeonju

Jeonju – Südkorea / Augsburg. Eine 22-köpfige Delegation aus Mitgliedern des Spitzenclusters MAI Carbon, eine Initiative des Carbon Composites e.V., war nach Südkorea gereist, um am 11. Internationalen Carbon Festival in der Provinzhauptstadt Jeonju, 230 km südlich von Seoul, teilzunehmen.

Eingeladen hatte der Südkoreanische Carbon Cluster, in Zusammenarbeit mit KOTRA, der Koreanischen Trade Agency, Hamburg. Neben der Möglichkeit für die MAI Carbon Partner als Aussteller zu fungieren und koreanische Geschäftskontakte zu knüpfen, wurden parallel, anlässlich des 2. Global Carbon Cluster Forums, Vorträge abgehalten. U.a. präsentierten dort die Firmen BMW Korea und ARRK P+Z Engineering, neben SGL Carbon Meitingen, die Universität Augsburg, ELG UK, TUM, Fraunhofer IWU, ILK der TU Dresden, DLR, Premium Aerotec, Voith Composites, Quickstep, BA Composites, Saertex, Krauss Maffei oder auch der Spitzencluster MAI Carbon neueste Ergebnisse. Zum Abschluss wurde das Forschungszentrum KCTECH besucht. Die koreanische Regierung sieht im Leichtbau einen wichtigen Zukunftszweig und hat dementsprechende Fördermaßnahmen eingeleitet. KCTECH, das sich vor allem mit den Themen Composite Materialien und Leichtbau beschäftigt, profitiert davon und hat eine sehr gute technische Ausstattung mit der neuesten Technologie zu Forschungszwecken erhalten. Abschließend gab es noch einen Einblick in die Stadthistorie bevor es über Seoul zurück nach Deutschland ging.

Insgesamt diente der Aufenthalt dem gegenseitigen Austausch und der Vertiefung der Kontakte für weitere Kooperationen. Die hervorragende Organisation erleichterte den Teilnehmern das ferne Land kennen zu lernen und mit einem positiven Eindruck zurück zu kehren.

Bild: Die Delegationsgruppe vor einem Tempel der traditionellen Hanok-Häuser in Jeonju.

 

 

Freies Fotomaterial zu Carbon Composites
Meldungen